Berufsorientierung der Jenaplanschule

aktuelle Termine der Berufsorientierung

 Liebe Eltern, liebe Schüler*innen!

Das Ende der Schulzeit markiert auch immer einen Wendepunkt im Leben eines jeden einzelnen. Eine zutiefst persönliche Entscheidung muss getroffen werden: die Berufswahl. Dies ist keine spontane Entscheidung, sondern steht am Ende eines langen Prozesses. Unsere Schule begleitet die Eltern und Schüler*innen auf diesem Weg.

Die Ziele der Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung in Thüringen ist die Grundlage für das Berufsorientierungskonzept unserer Schule. Es enthält die Maßnahmen, Angebote und Projekte im Rahmen der Berufsorientierung für jede Klassenstufe. Ziel ist es, die Berufswahlkompetenz der Schüler*innen kontinuierlich zu stärken.

Damit der Übergang von Schule zu Ausbildung bzw. Studium soll möglichst reibungslos verlaufen kann, muss jeder Schüler*in über:

    • umfangreiches berufskundliches Wissen verfügen,
    • seine Stärken und Fähigkeiten realistisch einschätzen können,
    • über mögliche Schullaufbahnen und Schulabschlüsse informiert sein,
    • die Bewerbungsmodalitäten kennen und selbstständig in der Lage sein, Bewerbungen anzufertigen,
    • zu Ausbildungsangeboten recherchieren und
    • vielfältige Praxiserfahrungen vorweisen können.

Mit diesen Voraussetzungen ist es dann möglich, eine sichere Entscheidung über die eigene berufliche Zukunft zu treffen und auch Alternativen in Betracht ziehen zu können.

Kurzbeschreibung

Praxisnahe Berufsorientierung

Ab Jahrgangsstufe 7 werden Möglichkeiten angeboten, nicht nur theoretische Informationen zu Berufsbildern und deren Anforderungen zu erhalten, sondern auch zunehmend praktische Erfahrungen in vielen Berufsfeldern zu sammeln.

Unsere langjährigen Kooperationspartner ermöglichen unseren Schüler*innen in ihren Ausbildungszentren, unter Anleitung qualifizierter Fachkräfte, relevante Berufsbilder zu erkunden und später auch tiefgehender zu erproben.

Ab Jahrgangsstufe 8 werden diese Praxiserfahrungen durch ein 2- wöchiges frei wählbares betriebliches Praktikum ergänzt.

BO- Unterricht

Zusätzlich werden im Rahmen des Unterrichtes Ausbildungsmessen besucht, Betriebsbesichtigungen organisiert, Experten zu Vorträgen eingeladen und Projekttage u.a. zur Berufswahl durchgeführt.

Zur Dokumentation, Selbsterkundung und Vor- und Nachbereitung von Praktika wird der Thüringer Berufswahlpass ab Klassenstufe 7 eingesetzt. Damit erhalten die Schüler*innen ein Instrument zur Überprüfung der Fortschritte ihrer Berufswahlkompetenz.

 Unterstützungssystem

Agentur für Arbeit/ Berufsberatung
Alle Schüler*innen der Vorabgangsklassen und Abgangsklassen werden auf Wunsch von unserem zuständigen Berufsberater betreut und können sich regelmäßig mit ihm Vorort in einem persönlichen Gespräch austauschen. Hier erhalten die Schüler*innen Informationen u.a. zu weiterführenden Schulen und Bildungsgängen, Ausbildungsangeboten, Berufswahltests und finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten der Agentur für Arbeit während des Bewerbungsverfahrens und der Ausbildung. Individuelle Termine außerhalb der Sprechzeiten sind nach Absprache auch gemeinsam mit den Eltern möglich.

Berufseinstiegsbegleitung
Die Berufseinstiegsbegleitung ist ein etabliertes Projekt an unserer Schule, das sich besonders an die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 wendet, die zusätzlich zu den existierenden Angeboten noch individuellen Unterstützungsbedarf haben. Sie werden bis zum Schulabschluss begleitet.

Verantwortliche für Berufliche Orientierung
Der BO-Verantwortliche ist maßgeblich an der Organisation der Maßnahmen und Vorhaben beteiligt, koordiniert die Zusammenarbeit der Schule mit den externen Partnern, führt Informationsveranstaltungen und thematische Elternabende durch, plant die BO- Inhalte für die Klassenstufen gemeinsam mit der Schulleitung und dem Kollegium und steht den Schüler*innen und Eltern zu Rücksprachen zur Verfügung. Die Weitergabe von Informationen zu Veranstaltungen und Angeboten außerhalb der Schule gehört ebenfalls zu seinen Aufgaben.